Suche

 

Neu: CONTI-AIR® NITROCOAT

ContiTech hat seine Produktpalette um eine neue Lackplatte erweitert. Die CONTI-AIR® NITROCOAT-Platte ist mit einer neuen hellen kompressiblen Schicht ausgestattet und eignet sich hervorragend für den Einsatz von UV- und wasserbasierenden Lackierungen.

Die Firma Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG in Hildesheim hat die Platte bereits beim Bedrucken der Weihnachtskarte getestet. Vor Ort tauschten sich Geschäftsführer Thomas Quensen  und Volker Wendt, zuständiger Area Manger CONTI-AIR®, über den Test der neuen Lackplatte aus.

Die Platte war als Druckform mit ausgeplottetem Weihnachtsmotiv in dem Lackwerk der Heidelberger Druckmaschine SM102 eingebaut. "Aufgrund der neuartigen Beschaffenheit der Lackplatte, war das Plotten der sternförmigen Motive eine Herausforderung, aber alles hat hervorragend geklappt", berichtet Thomas Quensen. „Relieftiefen von bis zu 1,60 mm lassen eine sehr gute Lackübertragung zu und verhindern Lackaufbau an den Kanten.“

Was unterscheidet die neue Lackplatte von anderen Produkten? Die eingebaute helle kompressible Schicht ermöglicht einen hervorragenden Lackübertrag. Die hohe Dimensionsstabilität gewährleistet zudem eine sehr gute Wiederverwendbarkeit. Ein besonderer Vorteil der neuen Lackplatte CONTI-AIR® NITROCOAT ist der sehr gute homogene Lackübertrag bei Dispersion- und UV-Lacken sowie der geringe Farbaufbau durch die speziell darauf abgestimmte Deckplatte. Mit dieser modifizierten Deckschicht sind gleichzeitig lange Waschintervalle möglich.

Das Hildesheimer Familienunternehmen Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG arbeitet bereits seit vielen Jahren mit ContiTech zusammen und hat bisher diverse Drucksachen der CONTI-AIR®-Marke und auch anderer ContiTech Gesellschaften gedruckt.

CONTI-AIR®

Thomas Quensen, Geschäftsführer der Quensen Druck + Verlag GmbH & Co. KG in Hildesheim (links) und Volker Wendt, zuständiger Area Manger CONTI-AIR®